Gloria Unkrautbrenner Thermoflamm bio Classic

17,00 *

inkl. MwSt.

Bei Amazon ansehen »
In den Warenkorb » gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

Kundenrezensionen »
  • Sorgenfreie Bestellung
  • In Kooperation mit dem Affiliatepartner

* Preis wurde zuletzt am 21. September 2017 um 16:00 Uhr aktualisiert.


Marke Gloria

Produktbeschreibung

  • einfache Bedienung
  • Piezo Zündung
  • Wildwuchsbekämpfung durch Wärmetechnik
  • Flammtemperatur 1000 °C
  • inkl. 1 Gaskartusche

Thermoflamm Bio Classic von Gloria im Test

Die Flamme des Thermoflamm Bio Classic ist einfach über einen Drehknauf regulierbar. So wird eine Oberfläche nicht geschädigt und zunächst kann eine optimale Entfernung zum Boden gut getestet werden. Ein weiteres Plus für das Modell ist eine einfache Bedienung, die nicht viel Vorerfahrung verlangt. Das Gerät bietet sich etwa für eine Vernichtung von Wildwuchs und Unkraut zwischen Steinen oder Kieseln an. Eine schonende Wärmetechnik verhindert die Notwendigkeit von Chemikalien zur Bekämpfung von Unkräutern. Deren Eiweiße werden zerstört, sodass die Pflanzen wenig später von selbst absterben. Und auch darüber hinaus erfüllt das Gerät wertvolle Aufgaben, wie etwa zum Anheizen von Grills oder zum Anwärmen und Trocknen von Oberflächen für Reparaturen und kleine Bauarbeiten.

Details zum Gloria Thermoflamm Bio Classic

Der Gloria Unkrautbrenner Thermoflamm Bio Classic ist gesichert über eine einfache Piezo Zündung zu zünden. Hierfür wird ein wenig Gas zum Starten benötigt, welches dann über die Zündung in Brand gesetzt wird. Die allgemeine Flammtemperatur beträgt 1000 °C, wobei das Unkraut aber nicht mit dieser Temperatur zerstört wird. Die Hitze, die die Pflanzen zerstört, ist allerdings weitaus geringer. Auch muss das Gerät nicht zu nah an Steine oder andere Oberflächen gehalten werden. Dem Gerät liegt zunächst eine Gaskartusche mit bei. Diese ist schon zu einem vergleichsweise geringen Preis nachzubestellen. Ein weiterer Vorteil des Arbeitens mit diesem Gerät ist eine angenehme Arbeitshaltung. Dabei muss sich eine Person nicht erst extrem bücken, sondern arbeitet durch eine Länge des Gerätes von etwa 800mm in einer recht geraden Körperhaltung. Gesundes Arbeiten ist also durchaus mit diesem Modell möglich.

Vorteile und Nachteile des Gloria Unkrautbrenners

Der Thermoflamm Bio Classic ist grundlegend ein sicheres und verständlich zu handhabendes Gerät. Allerdings gibt es einige Dinge, im Vergleich zu Modellen mit Strombetrieb, zu beachten. Zwar muss hierbei nicht darauf geachtet werden, dass das Kabel anbrennt, aber es ist unabdingbar, dass in der Nähe des Gerätes nicht geraucht wird oder dass es unbedingt von Zündquellen ferngehalten wird. Eine Aufbewahrung sollte unbedingt an einem optimal gelüfteten Ort sein. Eine ungelüftete Umgebung birgt hingegen viele Risiken.

Das Preis-Leistungsverhältnis des Thermoflamm bio Classic

Der Preis des Thermoflamm Bio Classic liegt in einem sehr niedrigen Bereich. Dies weist darauf hin, dass das Modell auch nur in einfacher Weise zu betreiben ist. Es scheint keine Möglichkeit der Verbindung mit einem Druckregler oder einer großen Gasflasche zu geben. Dennoch arbeitet das Gerät auch zu diesem Preis recht sicher und zuverlässig.

Fazit zum Gloria Thermoflamm bio Classic Test

Das Modell Thermoflamm Bio Classic ist ein Abflammgerät, welches zur Vernichtung von Unkräutern, zum Anzünden von Grills oder auch von Kaminen gut zu verwenden ist. Noch dazu eignet sich dieses Modell für einen nicht allzu langen Betrieb zur Reparatur von einigen Bereichen am Haus oder an Teichfolien. Beispielsweise sind auch Bitumen-Bahnen mit solch einen Gerät anzuwärmen. Einfaches Anwärmen von Oberflächen und auch weitere Arbeiten sind hiermit zu verrichten, sodass auch ein vielseitiges Arbeiten mit dem Unkrautbrenner möglich ist. Eine Anschaffung würde sich dadurch noch weiter lohnen. Eine Handhabung ist hierbei für Profis und für Einsteiger gleichermaßen einfach möglich.

€ 17,00 *

inkl. MwSt.

Bei Amazon ansehen »
gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

* Preis wurde zuletzt am 21. September 2017 um 16:00 Uhr aktualisiert.