Batavia MaxxHeat 3-in-1 Heißluft Unkrautvernichter

66,95 *

inkl. MwSt.

Bei Amazon ansehen »
In den Warenkorb » gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

Kundenrezensionen »
  • Sorgenfreie Bestellung
  • In Kooperation mit dem Affiliatepartner

* Preis wurde zuletzt am 21. September 2017 um 5:15 Uhr aktualisiert.


Marke Batavia

Produktbeschreibung

Batavia MaxxHeat 3-in-1 im Test

Batavia MaxxHeat 3-in-1 im TestUnkrautvernichtung ist eine wichtige Tätigkeit für einen schönen Garten, die jedoch mit viel Mühe und Kosten verbunden ist. Es finden sich so einige Pflanzen, die sich extrem stark ausbreiten und im Garten aber keinen Platz finden sollen. Gleiches gilt auch für die Gehwege und für die Terrasse. Ein großer Zeitaufwand für die Unkrautvernichtung bleibt häufig aber nicht aus. Nur haben viele Gartenbesitzer nicht die Zeit sich so intensiv um den Garten zu kümmern. Der Batavia-MaxxHeat ist eine alternative Lösung für Gehwege und sogar teilweise für das Beet, die ohne

  • Chemikalien
  • Gas
  • und echte Flammen funktioniert.

Gearbeitet wird bei diesem Modell mit Strom. Heißluft schädigt die Eiweiße innerhalb einer Pflanze. Hierdurch gehen die Pflanzen ein und auch die Wurzeln der Pflanzen werden massiv geschädigt, sodass diese nicht gleich wieder nachwächst. Wichtig ist, dass der Unkrautvernichter Batavia-MaxxHeat nicht nur zur Unkrautvernichtung zu gebrauchen ist, sondern auch für einige andere Arbeiten rund um Haus & Garten.

Details zum Batavia-MaxxHeat 3-in-1

Der Batavia-MaxxHeat ist ein Gerät, welches drei Konzepte in einem Produkt vereint. Denn der Unkrautbrenner ist in einige einzelne Teile zu zerlegen, die eine eigene Funktion erfüllen. Der leistungsstarke Batavia-MaxxHeat besteht in diesem Fall aus einem Grillanzünder, einer Heißluftpistole und einem Unkrautbrenner. Diese drei Funktionen werden mit hochwertigen Features erfüllt. Das Heißluftgerät arbeitet mit einer Spannung zwischen 230 – 240 Volt bei ~50 Hz. Das Gerät kann also

  • Unkraut bekämpfen
  • Farben oder Lacke entfernen
  • oder den Kamin oder Grill anheizen.

Die Hitze des Gerätes ist in drei Stufen zu regeln und es kann mit vier unterschiedlichen Aufsätzen gearbeitet werden. Für ein komfortables Arbeiten kann etwa auch der Griff um 180° gedreht werden. Weitere wichtige Bestandteile für diese Arbeiten sind

  • eine Unkrautvernichter Düse
  • eine Grill/Kamin Düse
  • zwei Heißluft-Düsen und
  • ein Verlängerungsgriff.

Über ein einfaches Klick-System werden die Elemente unterschiedlich angesteckt. Mit wenigen Handgriffen verändert sich hierdurch die Funktion des Gerätes. Das Gewicht des Batavia-MaxxHeat beträgt jedoch nur etwa 1,6 Kilogramm. Für ein gutes Arbeiten gibt es ein Kabel mit 1,8 m Gesamtlänge. Hier ist natürlich meist ein Verlängerungskabel notwendig. Die Länge des Gerätes beträgt insgesamt etwa 105 cm. Die verstellbaren Temperaturen des Gerätes betragen wahlweise

  • 50°C
  • 400°C
  • oder 600°C.

So können die jeweiligen Funktionen auf Wunsch schnell genutzt werden. Ganz ohne Gas und ohne große Gefahren wird mit diesem Gerät gearbeitet.

Vorteile und Nachteile des Batavia-MaxxHeat

Anders als viele andere Unkautbrenner arbeitet der Batavia-MaxxHeat mit einem Kabel. Dies kann natürlich als Nachteil aufgefasst werden, da man weniger flexibel ist, jedoch überwiegt für uns hier ganz klar der Vorteil, dass er immer Einsatzbereit ist (wenn Strom vorhanden ist), und man keinerlei Gas zum verbrennen von Unkraut benötigt. Viele Arbeiten können damit verrichtet werden. Beim aktiven Arbeiten muss unbedingt beachtet werden, dass das Kabel nicht aus Versehen durch eine falsche Haltung mit erhitzt wird. Denn auf dem Gerät liegt eine hohe Netzspannung. Hierbei könnten Unkrautbrenner mit Gas vielleicht sogar einen Vorteil besitzen. Und doch bietet das Modell durch einen sehr kurzen Zeitraum der Erhitzung ein optimales Arbeiten. In nur fünf Sekunden erreicht der Unkrautbrenner seine Betriebstemperatur. Nicht immer kann das Erhitzen so schnell funktionieren, sodass auch bis zu 45 Sekunden nötig sein können.

Ein weiterer Vortiel ist sicher, dass das Gerät vielfältig einsetzbar ist. Im Innenraum übernimmt das Gerät etwa die Funktion des Ablösens von Lacken an Türen. Hierdurch können diese einfach abgezogen und neu lackiert werden. Dies ist mit einer sanften Temperatur von etwa 50° Grad Celsius möglich. Selbst, wenn zunächst nur angegeben ist, dass das Modell nur Farben oder Lacke entfernt, so sind damit ebenso

  • Etiketten
  • alte Tapeten
  • und Schrumpfverpackungen

abzulösen.

Der Umgang mit dem Batavia-MaxxHeat Unkrautbrenner

Der Batavia-MaxxHeat-Heißluft ist auch für weniger erfahrene Anwender recht einfach zu handhaben. Wichtig erscheint zunächst einmal, dass das Gerät nur an seinem Griff und seiner Umhüllung angefasst wird. Die Führung mit den Händen erfolgt recht einfach, da das Gerät einfach zu greifen ist und kein hohes Gewicht besitzt. Als Anwender muss dann nur noch beachtet werden, dass die Metallteile der Düsen eine hohe Temperatur aufweisen und daher nicht ohne bedenken auf empfindsamen Flächen abgelegt werden sollten. Auch sollten diese Elemente direkt nach dem Arbeiten nicht angefasst werden. Das Arbeiten und die Lagerung des Modells muss allgemein in einem Umfeld erfolgen, das trocken und frei von Ölen oder Fetten ist. Diese könnten sich sonst zu stark erhitzen. Dieses Modell ist sicherer und durchaus energiesparender anzuwenden als ein Unkautbrenner mit Gas. Optimal wird das Gerät nur für die angegebenen Anwendungsbereiche verwendet, da es für andere Anwendungsbereiche vielleicht nicht ausreichend Leistung bietet. Trotzdem mag es sich optimal ebenso für das Anheizen von Bitumen-Bahnen oder von Teichfolien eignen.

Unser Testfazit zum Batavia MaxxHeat 3-in-1

Wir haben das Gerät (noch) nicht für alle Einsatzgebiete testen können. DIe Unkrautbrenner-Funktion haben wir jedoch ausgibig getestet, und auch die Grilldüse kam bereits zum Einsatz. Wie unser Testfazit ausfällt lesen Sie im folgenden:

Zunächst kommt der Batavia MaxxHeat 3-in-1 in einem recht kleinen Karton zu Ihnen nach Hause. Das Gerät wurde perfekt konstruiert, um möglichst klein, aber auch multifunktional zu sein. Der mitgelieferte Griff lässt sich ganz einfach verlängern und an das eigentliche Gerät mit einem „Klick-Verschluss“ anschließen. Die 2 Vorrichtungen zur Befestigung des Kabels sind hier sehr gut. So hängt das Kabel nicht herunter und es besteht keine Gefahr, dass das Kabel versehentlich entzündet wird. Zum Unkrautverbrennen haben wir die Unkrautbrenner-Düse aufgesetzt und schon konnte es losgehen. Den Start-Knopf betätigen und auf Stufe 3 stellen. Der Batavia MaxxHeat arbeitet im Vergleich zu anderen Modellen mit Gas sehr leise und angenehm. Etwa 5-10 Sekunden halten wir den Unkrautbrenner über das Unkraut. Hier reicht nur ein kleiner „Hitzeschlag“ für das Unkraut. Nach ein paar Tagen geht es ein. Es muss auf keinen Fall vollkommen verbrannt werden durch das Gerät.

Fazit: Unsere Empfehlung für die Unkrautvernichtung! Durch die Vorrichtung an der Düse eignet es sich durchaus auch zum vorsichtigen Einsatz im Blumenbeet und unter Hecken.

Auch zum Grill anheizen eignet sich der Batavia MaxxHeat 3-in-1 sehr gut. Einfach einen kleinen Grillanzünder zwischen die Kohlen stecken und mit dem Gerät ordentlich auf die Kohlen halten. So schnell hat man seinen Grill noch nie Einsatzbereit gekriegt. Hierfür nimmt man den Haltestab ganz einfach wieder ab und formt das Gerät so um, dass es einem Fön ähnelt. Innerhalb von wenigen Minuten waren die Kohle & Briketts „startklar“.

Bilder zu unserem Test

€ 66,95 *

inkl. MwSt.

Bei Amazon ansehen »
gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

* Preis wurde zuletzt am 21. September 2017 um 5:15 Uhr aktualisiert.