Gehwege mit Abflammgeräten enteisen

Gehwege frieren im Winter oft unangenehm zu. Teils sind es Eisschollen oder Blitzeis, das den Fußgängern Schwierigkeiten bereitet. Ist ein Hausbesitzer oder Hausmeister in der Pflicht für Sicherheit zu sorgen, kann eine dicke Eisscholle beispielsweise auch entfernt werden. Denn oft sind diese Eisschollen so unliebsam, dass sie am besten verschwinden. Gehwege mit Abflammgeräten enteisen ist daher eine praktische Lösung, die viel Zeit einspart und zugleich das Streuen oder Sichern von Gehwegen vereinfacht. Ein Unkrautbrenner mit einer Gaskartusche oder vergleichbare Modelle könnten für das Erwärmen der Oberfläche sicher verwendet werden. Bekannte Modelle für Abflammgeräte sind

  • Abflammer mit Gasflasche und Flaschenwagen
  • elektrische Abflammer (Gloria Thermoflamm bio electro) oder
  • kleine Abflammgeräte mit Gaskartusche in verschiedenen Größen.

Abhängig von der Größe können unterschiedliche Bereiche bearbeitet werden. So kann für diesen Zweck ein passendes Modell gewählt werden. Kleine oder größere Gehwege mit Abflammgeräten zu enteisen ermöglicht danach eine zeitsparende Bearbeitung mit Streugut. Das Risiko auszurutschen könnte hierdurch minimiert werden. Solche Gehwege befinden sich auch auf dem Grundstück. Unterschiedliche Arten von Gehwegen sind so mithilfe von Abflammgeräten mit einem vorhandenen Stromanschluss oder mit Gas zu enteisen.

Mit welchen Abflammgeräten Gehwege enteisen

Eine Entscheidung für ein Abflammgerät zu diesem Zweck fällt nach der Länge der Wege oder nach dem Umfang der Arbeiten. Soll ein Fußweg vor einem Grundstück damit bearbeitet werden, könnte sich eine Gasflasche durchaus eignen. Wege auf dem Grundstück sind mithilfe des Abflammers regelmäßig in einen sicheren Zustand zu versetzen. Gehwege mit Abflammgeräten zu enteisen könnte Unfälle vermeiden und mehr Sicherheit schaffen. Ein elektrischer Abflammer sollte allerdings nur dann für diese Arbeit gewählt werden, wenn eine ausreichend lange Kabelverlängerung vorhanden ist. Sollte das Arbeiten mit einem elektrischen Gerät möglich sein, könnte dieses für den Anwender einige Vorteile bieten. Denn diese Modelle sind etwas sicherer, als die Ausführungen mit Gas und arbeiten so lange, wie nötig oder gewünscht. Bestimmte Gehwege mit einem Abflammgeräten zu enteisen, könnte also zu einem recht einfachen unterfangen werden.

Ein Fazit zum Arbeiten mit einem Abflammgerät

Gehwege zu enteisen muss nicht über schädliches Salz geschehen. Sollten Eisschollen einmal wirklich so störend sein, dass sie entfernt werden müssen oder sollte Blitzeis schnell entfernt werden wollen, damit darüber gestreut wird, ist ein Abflammer hilfreich. Mit Abflammgeräten können Oberflächen so erwärmt werden, dass Eis zum Schmelzen kommt und das Wasser nicht sofort wieder gefriert. Wichtig ist dies, damit das Wasser nicht wieder gefriert. So bleibt ausreichend Zeit mit einem geeigneten Gerät das Eis anzuwärmen und Streugut zu verteilen. Eine Unfallgefahr ist hiermit zu verringern. Gehwege mit einem Abflammgerät erwärmen und enteisen scheint eine angenehme Lösung zu sein. Vor allem ist solch eine Lösung zeitsparend und verspricht eine recht gute Sicherheit für Wege, die häufig verwendet werden. Es finden sich unterschiedliche Arten von Abflammgeräten, die sich hierfür gut eignen. Ob nun ein Gerät

  • mit einer Gaskartusche
  • mit einer Gasflasche oder mit
  • einem elektrischen Antrieb,

für unterschiedliche Strecken und Häufigkeiten der Anwendung eignen sich beinahe alle Varianten. Entscheidend ist, ob ein Stromanschluss vorhanden ist oder eine Gasflamme besser funktioniert.